Nachwuchsboxer starteten in Cottbus

Bereits zum dritten Mal starteten Boxsportler des Phoenix SV Stralsund beim OstSee-Cup (die Bezeichnung bezieht sich auf den Ost-See in Cottbus) in Brandenburg. Auch in diesem Jahr war das Starterfeld mit Boxern aus ganz Deutschland sehr stark besetzt. Durch die hohe Teilnehmerzahl wurden die Wettkämpfe in zwei Boxringen ausgetragen. Die beiden Phoenix-Boxer konnten an den beiden Wettkampftagen drei Siege erkämpfen. Azat Isaev (Schüler-43kg) setzte sich bei seinem ersten Kampf gegen Bilal Magomadov (UBV Schwedt) durch. Mohammad Al Mohammad (Kadetten-41kg) unterlag Aaron Rakk (SC Berlin) knapp nach Punkten. Azat konnte auch seinen zweiten Kampf gegen Felix Sidorenko (UBV Schwedt) siegreich gestalten. Mohammad zeigte wie am Vortag wieder eine starke Leistung und gewann seinen Kampf gegen Salomon Wendlandt (Boxunion Strausberg). Beide Sportler steigen wieder am 26. Februar beim Phoenix Box-Cup in der Stralsunder Brunnenaue in den Ring. Diese Veranstaltung dient u.a. zur Vorbereitung aller Stralsunder Boxer auf die anstehenden Landesmeisterschaften in M-V. Foto: Die Trainer Jürgen Moderhak und Johannes Poge mit ihren Schützlingen Azat und Mohammad (v.l.) 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.